Honigschleuder mit Motor Vs. Honigschleuder mit Handkurbel.

 

Sollten Sie sich eine Honigschleuder mit Motor oder eine Honigschleuder mit Handkurbel anschaffen? Je nachdem, wie vertraut Sie mit dem Imkerhandwerk bereits sind, könnte Ihnen die Wahl zwischen einer manuell betriebenen Honigschleuder und einer Honigschleuder mit elektronischem Antrieb schwerfallen. Im Folgenden wägen wir ab, welche Art der Honigschleuder Ihre individuellen Bedürfnisse befriedigen könnte.

 

biene-honig-blume

 

An dieser Stelle möchten wir erneut darauf aufmerksam machen, dass wir Ihnen lediglich Produkte vorstellen, die unsere Qualitätsanforderungen erfüllen. Details finden Sie in den jeweiligen Produktbeschreibungen. Da unserer Ansicht nach die Wahl zwischen Honigschleuder mit Motor und ihrem Pendant mit manuellem Antrieb durch Handkurbel ein wichtiges Entscheidungskriterium hinsichtlich der Anschaffung eines Gerätes zum Honigextrahieren ausmacht, widmen wir uns mit dieser Seite der Thematik, um Ihnen bestenfalls die Wahl zu erleichtern.

 

Honigschleuder mit Kurbel – Selber Hand anlegen.

 

Beginnen wir mit der traditionellen Methode. Nachdem die Waben, welche das kostbare Erzeugnis der Bienen beeinhalten, in die Honigschleuder verankert wurden, schnappt sich der Imker einen Hocker, begibt sich auf seinen Platz und beginnt mit der Arbeit. Nun wird gekurbelt, bis der Honig kommt. Die Dauer dieses Prozesses variiert; sie ist unter anderem von der Ausdauer des Kurbelnden abhängig.

 

Das generelle Honigschleudern auf hervorragende Art und Weise erklärt. Vielen Dank an den Selbstversorgerkanal!

 

 

Der offensichtliche Vorteil dieser Methode – abgesehen davon, dass eine Honigschleuder mit manuellem Antrieb günstiger als ihr Pendant mit Elektroantrieb ist – besteht in der körperlichen Betätigung. Man sollte jedoch unbedingt beachten, dass vorallem Imker der älteren Jahrgänge möglicherweise schnell außer Puste sind – in diesem Fall ist die Anschaffung einer Honigschleuder mit elektronischem Antrieb sicherlich die bessere Wahl. Außerdem sollte die Kurbelbewegung logischerweise möglichst gleichmäßig ausfallen; auch ein zu hohes Tempo könnte die Waben möglicherweise beschädigen.

 

imker-icon-bienenschwarm

 

Nach der intensiven Arbeit, dem Blut und dem Schweiß, welches Sie für die erfolgreiche Bienenzucht eingesetzt haben, wollen Sie sicherlich nicht in einem der letzten Schritte ihr Schaffen zunichte machen. Dementsprechend sollten Sie gut abwägen, ob Sie Ihrer Meinung nach mit der physischen Belastung, welche eine Honigschleuder mit Handkurbel beansprucht, zurecht kommen würden. Zusammenfassend lautet unser Urteil für die Honigschleuder mit Handkurbel:

 

Manuell ist häufig günstiger als Motor!

 

Der Kostenvorteil, den man beim Erwerb einer Honigschleuder mit manuellem Antrieb gegenüber der Honigschleuder mit Motor erfährt, zahlt sich nur aus, wenn die physische Kondition des Imkers für den Prozess des Schleuderns ausreicht. Diesen Warnhinweis liefern wir Ihnen an dieser Stelle, um ein potentielles Risiko, welches zur Wahl der falschen Honigschleuder führen könnte, auszuschließen. Selbstverständlich wird der deutlich überwiegende Teil der (angehenden) Imker körperlich dazu im Stande sein, eine Honigschleuder mit Handkurbel mit ausreichender Intensität bedienen zu können.

 

Dennoch möchten wir betonen, dass es älteren Imkern bei dieser Schleuderart ohne Frage an der benötigten Kondition mangeln könnte. In diesem Fall wollen Sie selbstverständlich nicht auf jemand anders angewiesen sein, der Ihnen den Honig schleudern könnte. Vielleicht greifen Sie in diesem Fall eher zu einer Honigschleuder mit elektronischem Antrieb – wie beispielsweise unserer Empfehlung dieses Gebietes, der 4-Waben Honigschleuder mit Motor von BBT-Europa. Falls Sie generell viel wert auf ein komfortables Imkererlebnis legen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie mit einer Honigschleuder mit Motor eine bessere Auswahl treffen als mit ihrem Pendant mit Kurbel.

 

Honigschleuder mit Motor – Die Maschine übernimmt die Arbeit.

 

Kommen wir nun zur Honigschleuder mit elektronischem Antrieb. In diesem Fall kann sich der Imker ebenfalls einen Hocker schnappen – mit dem Unterschied, dass er dieses Mal gemütlich dabei zusehen kann, wie seine Arbeit langsam aber sicher Früchte trägt – selbstverständlich muss der Honig, nachdem er aus der Schleuder kommt, zuvor von Wabenresten und ähnlichem gereinigt werden. Der Prozess des Schleuderns jedoch passiert automatisch auf Knopfdruck.

 

Hinsichtlich der Aufstellung der Honigschleuder mit Elektroantrieb sollte jedoch unbedingt bedacht werden, dass eine Möglichkeit zum Stromnetzanschluss besteht. Die technischen Details zur Motorleistung, dem Stromverbrauch etc. entnehmen Sie bitte aus der jeweiligen Produktbeschreibung. Für die Auswahl des richtigen Standortes zum Honigschleudern haben wir ebenfalls einen Artikel auf unserer Startseite verfasst. Es bedarf sicherlich keine seitenlange Erklärung, warum eine Honigschleuder mit Motor in der Regel eine größere Menge an Kapital benötigt als die Variante, welche man manuell per Handkurbel betreibt.

 

Zusätzlich zu den höheren Grundkosten des Gerätes sollten Sie auch die anfallenden Stromkosten berücksichtigen. Diese sind erfahrungsgemäß jedoch angemessen, das heißt nicht höher, als wie man es erwarten würde. Komfort hat letztendlich immer seinen Preis. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den Modellen mit Motorantrieb gemacht, da der Schleudergang beispielsweise sehr gleichmäßig verläuft. Gerne können Sie sich die Produkdetails unserer Empfehlung der elektronischen Honigschleudern zu Gemüte führen, um abzuwägen, ob dieses Gerät möglicherweise für Sie geeignet ist.

 

Achtung: Beim Motorenantrieb wird häufig eine Stromverbindung benötigt!

 

Außer den Tatsachen, dass eine Honigschleuder mit elektronischem Antrieb einen bestimmten Standplatz mit Stromnetzanschlussmöglichkeit benötigt und oftmals im Vergleich zu den Modellen mit Handkurbel etwas teurer ist, können wir unseren Testergebnissen zu Folge keine Nachteile aufführen. Möglicherweise stellen Sie sich nun die Frage, ob Sie lieber an der alten Tradition des Honigschleuderns, welche selbstverständlich immer manuell, also ohne Motor, stattgefunden hat festhalten sollten oder sich dem Komfort beugen und mit einer „neumodischen“ Honigschleuder mit Motor voll durchstarten.

 

Hierbei möchten wir unsere Ansichten zum Imkern generell erneut betonen. Wir denken, dass dieses naturverbundene Handwerk an sich bereits sehr traditionsreich ist. Der Fortschritt innerhalb dieses Gebietes in den letzten Jahrzehnten kam sowohl dem Wohl der Bienen, als auch der Effizienz des Honigproduzierens sehr zugute. Natürlich sind noch nicht alle wichtigen Fragen, wie ein umfangreicher Schutz der Bienen vor Krankheiten oder auch vor eventuell gefährlichen Pflanzenschutzmitteln geklärt.

 

Dementsprechend blicken wir der Entwicklung des Imkerns mit Zuversicht entgegen, und hoffen sehr, dass auf diesem Gebiet noch viele bahnbrechende Entdeckungen gemacht werden. Um wieder zum Schwerpunkt zurückzukommen – Tradition halten wir für wichtig, doch das Benutzen einer Honigschleuder mit Motor bietet unseren Ansichten zu Folge sehr viele Vorteile, die das Verwenden eines Gerätes mit Motor rechtfertigen.

 

Unser Fazit.

 

Die Auswahl zwischen Honigschleuder mit elektronischem Antrieb (Motor) und Hongischleuder mit manuellem Antrieb (Kurbel) hängt unserer Meinung nach größtenteils davon ab, wieviel Kapital Sie für die Anschaffung einer Honigschleuder ausgeben möchten. Falls sie genügend Geld auf der hohen Kante haben, empfiehlt sich in der Tat der Kauf einer Honigschleuder mit Motor – so gibt es für einen Imker doch nichts schöneres, wenn er nach der harten Arbeit einfach zuschauen kann, wie der Honig aus den Waben geschleudert wird.

 

Das soll allerdings nicht heißen, dass eine Honigschleuder mit Kurbel eine schlechte Anschaffung sei. Was denken Sie, wie die Menschen vor vielen Jahren den Honig aus den Waben geschleudert haben? Genau, ausschließlich auf die manuelle Art und Weise. Hierbei ist ein gewisses Maß an Kondition ohne Frage erforderlich – dementsprechend spielt ihr körperlicher Zustand ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Honigschleuder.

 

Denken Sie über die unserer Meinung zu Folge wichtigsten EntscheidungskriterienKapital und Kondition – sorgfältig nach, bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden. Die Honigschleuder mit Motor wird unserer Erfahrung nach oftmals bevorzugt.