Was kostet eine Honigschleuder?

 

Wenn es darum geht, zu evaluieren, ob man sich ein solches Gerät zur Honiggewinnung anschafft, spielen die Kosten in vielen Fällen die entscheidene Rolle. Viele Imker besitzen die Charaktereigenschaft, im Stile eines echten Selbstversorgers ihre Ausgaben für Konsumgüter weitestgehend zu minimieren. Wenn man es mit der imkerei jedoch ernst meint, sollte man unserer Ansicht nach auf keinen Fall am falschen Ende sparen.

 

Eine Ausbildung, um die Grundlagen der Imkerns zu erlernen. Tolles Video vom Kanal Offener Kanal Magdeburg!

 

 

Das Equipment, welches du für eine erfolgreiche Bienenpflege und -zucht benötigst, sollte schon einem gewissen Qualitätsstandart entsprechen. Was kostet eine Honigschleuder? Das hängt vor allem davon ab, für welche Antriebsart du dich entscheiden möchtest. Tendenziell betrachtet sind motorbetriebene Honigschleudern natürlich teurer als die Modelle, welche der Imker per Handkurbel betreibt. Im Hinblick auf die Honigschleuder-Kosten ist dies wahrhaftig einer der wichtigsten Faktoren der Preisbestimmung.

 

imker-icon-bienenschwarm

 

Wir haben dir den Artikel darüber, für welches Modell du dich entscheiden solltest, auf dem Wort „Antriebsart“ verlinkt. Darüber haben wir nämlich bereits im ausführlichen Stile gesprochen. Eine Honigschleuder für 50 Euro ist unserer Ansicht nach leider nichts als eine Utopie. Das liegt daran, dass qualitativ hochwertige Schleudern erfahrungsgemäß etwa bei 200 Euro pro Stück anfangen. Wenn du direkt einen riesigen Gewerbebetrieb als Imkerei einrichten möchtest, so gibt es sicherlich auch ebenso große Honigschleudern, welche mehrere tausend Euro kosten können.

 

Sparfüchse aufgepasst: Im Imkerverein zu schleudern ist meist günstiger!

 

Für die meisten Hobby-Imker, welche wir mit unseren Ratgebern ansprechen möchten, ist so eine Anschaffung natürlich oftmals Unsinn. Es kann eine gute Idee sein, eine „Gemeinschafts-Schleuder“ im Imkereiverein deiner Wahl zu verweden. Die Frage: „Wie viel kostet eine Honigschleuder“ hat sich in diesem Fall dann nämlich schnell erledigt. Du musst der Imkerei einiges an Zeit widmen, damit du später auch den eigenen süßen Honig genießen kannst. Das betonen wir jedes Mal, da vor allem Anfänger die tatsächliche Arbeit oftmals schlichtweg unterschätzen.

 

Was kostet eine Honigschleuder? Vor allem auch einiges an Kraft und Zeit, wenn du dich für das Modell mit manuellem Antrieb entscheidest. Außerdem ist es in diesem Fall selbstverständlich sehr wichtig, dass du möglichst gleichmäßig schleuderst – auch das verlangt einige Stunden an Übung. Wir sind jedoch fest davon überzeugt, dass du diese Schleuder-Technik mit der richtigen emntalen Einstellung in kürzester Zeit meistern kannst. Wie bei so vielen Dingen im Leben musst du es ebenso bei der Imkerei einfach wollen, dann steht deinem Erfolg nicht viel im Weg.

 

Du wirst mit einem geschulten Auge auch schnell von alleine bemerken, was eine Honigschleuder kostet. Sehen kann das natürlich jeder – es geht jedoch darum, zu erkennen, ob es sich tatsächlich um ein qualitativ hochwertiges Modell handelt, oder eben nicht. Kundenrezensionen sind in dieser Hinsicht auch ein wichtiger Schatz, welchen vor allem die älteren Bienen-Freunde häufig außer Acht lassen.

 

Was kostet eine Honigschleuder? Unsere Empfehlung für Qualität: Mindestens 200 Euro!

 

Auf der anderen Seite muss man auch klar und deutlich sagen, dass sehr viele Honigschleudern auch heutzutage noch in lokalen Geschäften gekauft werden, weswegen einige an sich gute Modelle teilweise noch gar keine Rezension beziehungswiese Bewertung bekommen haben. Auch bei der Imker-Schutzkleidung ist es häufig so, dass sie lieber im Laden anprobiert wird. Auch das halten wir für sinnvoll, da dort Neulinge der Imkerwelt auch eine gute Beratung erfahren. Die Kosten einer Honigschleuder erfährst du dort auch ziemlich schnell.

 

Wir können uns jedoch vorstellen, dass ein hochwertiges Gerät in einem kleinen lokalen Imker-Fachgeschäft möglicherweise sogar noch teurer als ein gleichwertiges Modell ist, welches du über das Netz bestellen kannst. Das hängt von einigen Faktoren ab, wie vor allem der Menge an Imkern in der unmittelbaren Nähe. Wenn sich viele Menschen fragen, Was eine Honigschleuder kostet, heißt das natürlich, dass ein bestimmtes Kaufinteresse besteht. In einer großen Stadt wie Berlin sind natürlich deutlich mehr Bienenliebhaber ansässig als in einem kleinen Dörfchen in der Prärie.

 

Je mehr Verkäufe zu Stande kommen, desto günstiger können die Imker-Fachgeschäfte natürlich ihre Waren anbieten. Eine Honigschleuder für lediglich 50 Euro wird man wohl allerdings so oder so kaum kaufen können, da muss man schon etwas mehr investieren. Zusammengefasst lautet die Antwort auf den Untersuchungsschwerpunkt „Was kostet eine Honigschleuder“, dass du für ein qualitativ wertiges Gerät unserer Einschätzung zu Folge mindestens 200 Euro in die Hand nehmen solltest. Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du langlebige Qualität erwirbst.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.